Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Scharfe Fotos mit der Digitalkamera

Ich bin ja immer noch nicht sicher, ob ich den California Sunbounce nun gut finde, oder ihn zu meinem Fehlkauf des Jahres erklären soll. Technisch ist es ein tolles Teil, ich merk einfach nur immer, dass ich mit Blitzen besser zurechtkomme. Beim Reflektor fehlen mir einfach die Helligkeitsregler, und das Zielen ist noch schwieriger als bei Blitzen.

Andererseits habe ich für meinen Sunbounce Pro eine wirklich tolle Verwendung gefunden, für die er wie gemacht ist: Um das Licht vom Bildschirm wegzuhalten, falls die Sonne mal wieder ganz gewaltig ins Arbeitszimmer knallt.

Und da nun Michael Gelfert aufrief, doch mal zu zeigen, wofür man Reflektoren zweckentfremden kann, hier mal ein Bild davon:

Sunbouncer als Sonnenschutz

Und falls euch das mit den Reflektoren ähnlich geht, schaut doch mal bei Michael rein, der verlost nämlich bis zum 15.04.2012 erstklassige Reflektoren und andere Sachen rund ums reflektieren (nein, leider keine Blitze dabei).

Und ich überlege ja immer schwer, ob ich mir mal eine schwarze Bespannung leiste - die habe ich nämlich schon des öfteren vermisst!

Veröffentlicht am Mo, 02. Apr 2012, 20:04 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Zweckentfremdet?(Diskussion)
R. Ramer schrieb am Di, 03. Apr 2012, 23:02

Du hast den Sunbouncer bei diesem Bild genau gemäss seinem Verwendungszweck eingesetzt. Hier als Diffusor.

Ein Blitz hätte hier das Kontrastverhälltnis bei genügender Leistung auch reduzieren können, aber mit starken Reflexen im Bildschirm. Eine Diffusorbespannung wäre natürlich optimaler gewesen, um die Lichtstimmung besser erhalten zu können.

Für mich ist das "Zielen" eigentlich recht einfach, denn ich sehe ja sofort, wieviel Licht wohin kommt und habe gleich einen Eindruck der Beleuchtung. Mit dem Systemblitz geht das nicht so elegannt.

Die Bespannung ist mitverantwortlich, wieviel Licht reflektiert wird. Damit und mit der Feather-Technik kann ich die Lichtmenge leicht dosieren.

Und natürlich kann ich meinen Sunbouncer nicht nur als Lichtquelle 2. Grades und  Diffusor sondern mit der Dir fehlenden Bespannung auch als Lichtschlucker verwenden. Und ja, auch als Sonnenschutz für den Fotografen kann man ihn verwenden. Schon ein geniales Ding, so ein Sunbouncer.


Sam schrieb dazu am Mi, 04. Apr 2012, 08:29

Mit Zebra-Bespannung als Diffusor sagt ja auch schon einiges über die Helligkeit aus :)

Bei der Zebra-Bespannung ist das Zielen tatsächlich einfach, sorgt aber oft für zugekniffene Augen, weil es so hell ist.

Mit der weißen Seite finde ich das Zielen schon deutlich schwieriger. Der Effekt ist eigentlich nur durch hin und herschwenken zu sehen, dazu bekomme ich nicht richtig mit, wenn das Licht durch minimale Veränderung des Winkels nicht mehr trifft.

Man könnte auch sagen: ich hab zu wenig mit dem Ding geübt. Also benutze ich es weiterhin als Sonnenschutz.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.