Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Seit einigen Jahren bin ich Fan von Hahnemühle Papieren. Bisher habe ich vor allem auf Hahnemühle Photo Rag drucken lassen, ein mattes, schön neutrales Papier. Nach wie vor finde ich dieses Papier toll, doch hätte ich inzwischen gerne etwas mehr Struktur.

Beim Blättern durch mein Musterbuch war mir klar: Das Papier soll weiterhin matt sein und es soll wirklich ein Papier sein, keine Leinwand. Dummerweise ist im Musterbuch jedes Papier mit einem anderen Motiv bedruckt, für einen Vergleich ungeeignet. Also kaufte ich ein Hahnemühle Testpack mit matten, strukturierten Papieren*. Dann noch ein paar Bilder auf A4 zusammengestellt, die mir Schnappschuss freundlicherweise auf die verschiedenen Papiere gedruckt hat. 

Probedrucke auf verschiedenem Paper

So ein Vergleich mit identischem Motiv ist hilfreich, so konnte ich für mich feststellen, dass mir sehr rauhe Papiere wie William Turner nicht zusagen. Die Papiere Albrecht Dürer und German Etching hatten mir zu regelmäßige Strukturen, die schon fast ein eigenes Muster ergaben. Blieben am Ende Museum Etching und Torchon übrig, wo ich mich dann wegen des etwas wolkigeren Musters für Torchon entschied. Ich denke das grobe Muster sieht vor allem bei den großen Drucken mit 2x1m gut aus.

Im Endeffekt sind die Papiere alle toll, und wenn ich den Drucker selber stehen hätte, würde ich vermutlich auch alle kaufen und je nach Motiv verwenden. Doch für meinen Geringverbrauch wäre das arg übertrieben, weswegen ich mich auf ein Papier beschränke. 

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am So, 20. Sep 2015, 10:47 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.