Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Für die Ausstellung kommen meine Bilder in Rahmen, die meisten in Holzrahmen. Die lasse ich meist nicht Holzfarben, sondern pinsel sie nochmal über. Bisher hatte ich meist versucht, eine zum Bild passende Farbe anzumischen, was nur selten gut aussah. Farben mischen ist eine Kunst, und so viel üben wollte ich nicht.

Entsprechend habe ich für die Ausstellung zu neutralen Farben gegriffen: Anthrazit, geweisst oder Grau. Um zu sehen, wie diese Farben an den verschiedenen Bildern wirken, habe ich mir mal drei Rahmen angemalt und sie an meine verschiedenen gedruckten Bilder gehalten.

Bilderrahmen in Schwarz, Weiß und Grau

Das Ergebnis ist Banal: Manche Bilder sehen mit hellem Rahmen besser aus, andere mit dunklem Rahmen. Grau passt nur sehr selten.

Dunkle Bilder passen eher zum dunklen Rahmen. Helle Bilder sehen mit dem geweißten Rahmen besser aus. Vermutlich werde ich das schon als Anhaltspunkt verwenden und je nach Grundhelligkeit die Rahmen entweder dunkel oder hell machen.

Beispiel heller und dunkler Rahmen

Farbe wählen, Rahmen malen, das sind nachher kurz vor der Ausstellung die Dinge, die Zeit kosten. Entsprechend versuche ich das jetzt schon abzuhaken.

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Mi, 23. Sep 2015, 20:12 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.