Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Mach ein Ding08.03.2015

Ein Diffusor streut Licht

Oft las ich den folgenden Ratschlag:

Mach Dein Ding, auch wenn die anderen Dich verrückt erklären.
Zieh durch was Dir wirklich am Herzen liegt.

Wer diesen Ratschlag gibt, wusste vermutlich schon immer genau, was ihm am Herzen liegt.

Ich weiß das nicht.

Ich habe keine klare und eindeutige Sache, die mir so sehr am Herzen liegt, für die ich so sehr brenne, dass ich gar nicht anders kann als sie zu tun. Im Gegenteil, ich liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Manches davon begleitet mich eine Zeit, ein paar wenige Sachen sogar schon Jahrzehnte - doch mich auf nur eine Sache davon zu beschränken wäre nicht mein Traum. Im Gegenteil führt das eher dazu, dass ich diese eine Sache dann irgendwann nicht mehr sehen kann.

Ich brauche den Wechsel. Mehrere Dinge, die ich mit dem Herzen verfolge aber für die ich nicht meine Seele opfere. Bei denen ich von jedem mal eine Pause machen kann, bevor es keinen Spaß mehr macht. Fotografieren. Bücher schreiben. Programmieren. Tanzen.
Mir hilft es beim Abschalten, beim Feierabend machen, wenn ich mich dann auf das nächste konzentriere. Das tut mir besser, als ins Kino zu gehen oder ein Buch zu lesen.

Manchmal habe ich gute Ideen, starte neue Dinge und komme nicht weiter. So geht’s mir aktuell mit der Idee, einen Bildband über Flensburg zu machen: War eine tolle Idee, aber beim Umsetzen merke ich, dass mir das grad wenig Spaß bringt. Stattdessen habe ich jetzt die ersten Fotos für mein Buch über Licht gemacht, ein paar Abschnitte geschrieben und weiß, welche Fotos ich als nächstes brauche. Und für das nächste Lightroom-Buch sammle ich auch schon Material.

Falls Du also nicht weißt, was "Dein Ding" ist, geh das nicht zu verkopft an - mach einfach wozu Du Lust hast. Vielleicht zeigt sich irgendwann, was Dein Ding ist. Vielleicht auch nicht, aber dann hast Du Dich wenigstens mit Sachen beschäftigt, die Dir Spaß gemacht haben.

 

Was sonst so geschah

Gebloggt habe ich letzten Monat vor allem über Stativthemen: Schnellwechselsystem, Panorama-Adapter, L-Winkel. Dazu ein Hinweis darauf, dass man ein Backup haben sollte und ein Hinweis auf meinen kleinsten, günstigsten und praktischsten Lichtformer für Aufsteckblitze.

Langsam deutet sich der Frühling an - genieß diese Zeit, sie gehört auch fotografisch zu den schönen Jahreszeiten. Und wer weiß, wenn die Bäume wieder grün werden findet sich bei mir vielleicht auch mehr Lust auf Flensburg-Fotos.

Liebe Grüße
Sam

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am So, 08. Mär 2015, 18:01 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.