Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Stativfreak Jörg Langer wusste vermutlich genau was folgen würde, als er mir den Novoflex VR-Slim geliehen hat - jetzt will ich auch einen! :)

Panoramen fotografiere ich schon einige Jahre. Anfangs aus der Hand, dann mit einem Nodal Ninja 3MkII, den ich sehr praktisch fand. Doch leider musste ich zum Verwenden des Nodal Ninja jedes Mal die Schnellwechselplatte gegen die Bodenplatte des Nodal Ninja tauschen, was sehr umständlich war. Um ihn mit einer zusätzlichen Schnellwechselhalterung zu nutzen war meine Kamera leider zu hoch. Entsprechend suchte ich eine bessere Lösung und griff zu, als bekennender Stativfreak seinen Novoflex VR-Pro verkaufte, weil er sich einen VR-Slim zugelegt hatte. Der VR-Pro ist schon toll! Stabil, groß, wackelt nicht. Und schwer. Und unhandlich, denn nicht zerlegbar.

Nachdem Jörg mir damit einen stabilen Panorama-Winkel verkauft hatte, lieh er mir auch mal den VR-Slim - und siehe da: Der war genau die richtige Größe: Er lässt sich schnell auf kleines Packmaß bringen, wiegt nicht viel, passt praktisch in den Fotorucksack und ist von Haus aus für mit dem vernünftigen Arca-Swiss-Schnellwechselsystem ausgestattet.

Einziger Nachteil: Er ist nicht so stabil wie der VR-Pro. Wobei der Nodal Ninja auch nicht sooo stabil war. Hier mal zwei Ausschnitte aus Bildern mit einem 85mm Objektiv vom VR-Slim aus fotografiert, eines ohne Spiegelvorauslösung und eines mit:

Ohne Spiegelvorauslösung ist der VR-Slim mit einer D800E etwas überfordert

Nun muss man aber auch bedenken, dass der VR-Slim für Systemkameras entworfen wurde und meine D800E mit 85mm f/1.4-Festbrennweite eigentlich zu schwer für das gute Stück ist. Aber egal, wenn ich mit der Spiegelvorauslösung eine Lösung habe die in den Rucksack passt reicht das für mich völlig aus. Denn ich möchte keine Pixel durch Verwackeln verlieren.

Was mir gefällt:

Was man wissen sollte:

 Rastereinstellung am VR-Slim

Die Rastereinstellungen sind meiner Meinung nach günstig gewählt: So passt 16 Klicks zu 50mm Kleinbildbrennweite, 30 Klicks zu 85mm KB, 36 Klicks zu gut 100mm (zB dem 105er Makro) und 48 Klicks zu gut 135mm. Und für beispielsweise 24mm nehme ich die 16er Einstellung aber klicke halt zweimal weiter nach jedem Bild.

Netterweise haben mein Nikkor AF-S 50mm f/1,4 mit 2,5cm Nodalpunkteinstellung fast den gleichen Wert wie beim Nikkor AF-S 85mm f/1,4 mit 2,4cm. Nur mein Nikkor AF-S 24mm f/1,4 fällt mit 6,5cm ganz anders aus, da muss ich den Nodalpunkt beim Objektivwechsel verschieben.

Ich finde den VR-Slim gut - muss nur drauf achten ihn mit der Spiegelvorauslösung zusammen zu nutzen, da er ein wenig wackelig ist.

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Do, 26. Feb 2015, 20:51 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.