Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Im Laufe der letzten Jahre lernten mehr und mehr DSLRs das Filmen, darunter auch meine. Und wie das so ist, wenn die Kamera etwas kann, dann wird es auch benutzt.

So fing ich an, auf Tangoveranstaltungen die Showtänze zu filmen statt zu fotografieren. Am Anfang aus der Hand gehalten mit dem Versuch per Blick aufs Display scharfzustellen. Der erste Fehler war, die Kamera nicht auf die in Europa gängigen 50Hz einzustellen, sprich wenn die Belichtungszeit kürzer als 1/50s war, liefen Streifen im Bild hoch wie in diesem Video:

 

Ich musste dann auch feststellen, dass ich logischerweise nicht 1/50s Belichtungszeit einstellen kann, wenn das Video mit 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen wird, sondern maximal 1/60s. Erst nachdem ich die Anzahl Bilder pro Sekunde auf maximal 50 reduziert hatte, konnte ich 1/50s einstellen um diese Streifen loszuwerden.

Zusätzlich holte ich mir den Zacuto Z-Finder, um die Schärfe besser manuell nachführen zu können.

Nachdem ich das korrigiert hatte, hatten die nächsten Videos nicht mehr diese Streifen, dafür wackelten die Freihand geführten Aufnahmen aber mehr als mir lieb waren, vor allem wenn ich auch mal auf die Tänzer Zoomte wie in diesem Video von Michelle und Joachim Dietiker zur Livemusik von Sin Duda auf dem Tango Spirit Festival Gut Frohberg:

Ich hatte irgendwann mal bei ebay ein Gitzo Tischstativ ersteigert, dazu ein Videoneiger. Beides zusammen ist nicht zu unhandlich, so dass ich seitdem mit diesem Aufbau filme:

D800E mit Nikkor 17-35/2.8 und Z-Finder auf Stativ mit Videoneiger

Insgesamt ergibt das zusammen mit dem Z-Finder schon ein ziemliches Geschütz, aber es wackelt nicht mehr so, hier als Beispiel mit Iwan Harlan und Isabella Cremer auf dem Tangowochenende im Deutschen Haus:

Meine nächste Überlegung ist, mir einen per HDMI an die Kamera angeschlossenen Zacuto EVF* zu holen, so dass ich die Kamera ganz nah an den Boden legen kann und trotzdem das Bild sehe, ohne mich selber auf den Boden legen zu müssen.

Den könnte ich dann auch nutzen, um die Kamera auf ein Hochstativ zu setzen und dennoch den LiveView sehen zu können.

PS: Wer sich wundert, warum die Videos oft nicht in meinem Video-Kanal sind: Ich hab meist nur die Rohdaten abgegeben, die weitere Verarbeitung und Veröffentlichung übernahmen die Tänzer selber, damit es auf ihrem Kanal ist.

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Fr, 19. Sep 2014, 06:45 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.