Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Wo ich schon dabei bin, schiebe ich gleich einen zweiten Praxiseinsatz nach.

Für das Tanzmodelabel Closh fotografierte ich ein kleines Schmuckstück: Die kleine Tänzerin, ein Schmuckanhänger aus Silber, von Smukwark in Hand gefertigt. Den Anhänger gab es wahlweise auch mit Halsreif oder Schlangenkette, freundlicherweise bekam ich von beiden gleich mehrere handgefertigte Exemplare, aus denen ich mir das fotogenste aussuchen durfte.

Da ich nicht oft Schmuck fotografiere, besitze ich kein Lichtzelt*, stattdessen behelfe ich mir in solchen Fällen mit einem wilden Konstrukt aus weißen Din A4-Blättern. Dafür lege ich den Tisch mit weißem Papier aus, hänge den Schmuck an einem Stativ auf, baue dann einen Zylinder aus Blättern drumherum. Als Deckel gabs ebenfalls wieder weißes Papier, ein Loch für das Objektiv musste natürlich auch rein.

Selbstgebasteltes Lichtzelt

Anschließend drei Blitze rundherum drapiert: Zwei Streiflichter von Hinten, die in erster Linie dafür sorgen, dass der Hintergrund weiß wird und einen links oberhalb der Kamera, der das Hauptlicht darstellt.

Und dennoch erstaunt es mich immer wieder, selbst die kleine Lücke durch die das Objektiv in diesen weißen Kasten schaut, spiegelt sich groß sichtbar im Schmuck (für die Größe habe ich hier einen Zollstock mit im Bild):

Kleine Tänzerin als Silberschmuck

Ich muss gestehen, fotografisch bin ich mit dem Bild nicht besonders zufrieden. Die schwarzen Streifen stören mich, der Zollstock ist so naja.

Wesentlich besser gefallen mir die Bilder vom Schmuck am Hals meiner Frau Birgit, die sich dafür netterweise zur Verfügung gestellt hat:

Kleine Tänzerin an Birgits Hals

Vom Licht her stehen wir quasi in einer großen Softbox: In unserem Wintergarten. Eine Seite des Wintergartens ist die Hauswand, zu der Birgit mit dem Rücken stand. Die anderen drei Seiten sind Fenster mit weißen Plissees, das Glasdach hat helle Vorhänge. Dadurch wird der komplette Wintergarten zu einer großen weichen Lichtquelle für alles, was ich dort vor die dunkle Wand stelle, was für eine viel bessere Ausleuchtung sorgte als mein selbstgebautes Lichtzelt.

Dennoch war ich überrascht über den Unterschied. Auf dem Foto am Hals sind keine schwarzen Flecken, das Objektiv reflektiert sich nicht im Schmuck. Nach etwas gegrübel über die Ursache habe ich dann noch zwei Vergleichsfotos im Wintergarten gemacht, einfach aus unterschiedlichem Abstand fotografiert: Beim linken Foto bin ich weniger Zentimeter vom Schmuck entfernt, beim rechten deutlich weiter, wie man am kleinen Gesamtbild rechts unten in der Ecke erkennen kann.

Und siehe da, je weiter weg ich mit der Kamera vom Schmuck war, desto weniger reflektiert natürlich das Objektiv im Schmuck:

Vergleich nah dran oder weiter weg

Wer mehr wissen möchte:

Die kleine Tänzerin im Shop von Closh
Smukwark, die Schmuckdesignerin der kleinen Tänzerin

Fotografiert hab ich wieder mit der D800E*, wodurch ich viele Pixel zum Beschneiden hatte, dazu mit dem ausgezeichneten Nikkor 60mm Makro*. Für die Nikon SB-900-Blitze* habe ich als völligen Overkill PocketWizard FlexTT5* zum Auslösen verwendet, während im Wintergarten kein Kunstlicht zum Einsatz kam. Dort hatte ich einfach als Hintergrund ein Buch mit einer Superclamp* an einem Lampenstativ befestigt.

Was ich gelernt habe:

1) Arbeitsabstand eines 200mm Makros ist nicht nur bei Insekten besser, es spiegelt sich auch weniger Objektiv in Schmuck durch den größeren Abstand.

2) Unser Wintergarten macht mit den Plissees ein superweiches Licht.

3) Megapixel haben den Vorteil, dass man viel vom Bild wegschneiden kann und immer noch ausreichend übrig bleiben (Digitalzoom für Arme).

4) Am Hals sieht Schmuck einfach schöner aus als auf Weiß.

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Sa, 23. Aug 2014, 11:30 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.