Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Wer diesen Ratschlag gibt ist oft selber ein gebranntes Kind und meint es wirklich gut:

Mythos: Bleib bei sRGB, mit allem anderen machst Du Dich nur unglücklich und es bringt eh nichts!

Dennoch ist es ein Mythos. Vernünftig erklärt ist Farbmanagement echt kein Hexenwerk, nur die Programme dazu sind leider oft verwirrend (allen Voran Photoshop, das sehr viele sehr wiedersprüchliche Werkzeuge und Schalter für Farbräume hat).

Doch es bringt auf jeden Fall etwas! Gerade wenn man Druckdaten für Offsetdruckereien, also für CMYK aufbereitet, sollte mindestens AdobeRGB verarbeiten und nicht sRGB, denn in sRGB gehen so einige Farben im grün/blau-Bereich verloren.

Bei Fine-Art-Druckern gehen natürlich noch mehr Farben verloren - vorausgesetzt, der Druckdienstleister wirft diese Farben nicht weg.

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Fr, 08. Aug 2014, 19:13 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.