Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Scharfe Fotos mit der Digitalkamera

Gut ein Jahr besitze ich die Nikon D800e, ca. 10.000 Fotos habe ich mit ihr gemacht und weit über 5.000 Fotos mit anderen Kameras. All diese Fotos wurden in Lightroom importiert, gesichtet, teilweise korrigiert und wieder exportiert.

Aufgrund dieser Menge an Fotos, die ich nebenher verarbeite, ist mir das Arbeitstempo in Lightroom wichtig. Im Netz gibt es zwar Hinweise, was Lightroom schneller oder langsamer machen könnte, doch echte Messwerte gibt es nur für Import, das Rendern von Ansichten und den Export - alles Dinge, die ich ohnehin unbeaufsichtigt am Rechner laufen lasse, wo es mir also nicht besonders auf die Geschwindigkeit ankommt.

Stattdessen ist mir wichtig, wie schnell die Anzeige sich aktualisiert, wenn ich im Entwicklungsmodul einen Regler verändere. Wie flüssig ich das Foto beschneiden kann. Wie schnell der Wechsel von einem zum nächsten Foto ist. Mir ist wichtig, wie zügig ich arbeiten kann.

Als ich von Jörg Langer hörte, dass sein Rechner in Lightroom flüssig reagiert, kam ich auf die Idee, mal wieder meinen Computer zu aktualisieren. Doch dieses Mal wollte ich nicht einfach nur einen schnelleren Rechner kaufen, ich wollte vor allem einen Weg um zu vergleichen, ob und wie viel schneller Lightroom arbeitet.

Nach ein paar vergeblichen Versuchen mit Video habe ich mir ein Programm geschrieben, dass einen Regler in Lightroom verändert und misst, wie lange es dauert, bis der Bildschirm sich aktualisiert.

Mit diesem Messwerkzeug habe ich verschiedene Sachen durchgespielt, die ich in den nächsten Wochen als einzelne Artikel veröffentlichen werde. Die Messungen bestätigen bisher die vorhandenen Meinungen über das Tempo von Lightroom, wie dass Prozessversion 2010 schneller ist als Prozessversion 2012, weltbewegende Erkenntnisse wird es also vermutlich nicht geben. Aber immerhin bringt es mal Zahlen in die Diskussion:

Wie viel schneller ist PV2010? Wie viel macht die Auflösung der Kamera aus? Wie viel die Bildschirmauflösung? Wie sehr verlangsamt sich Lightroom durch Anwendung von Objektivkorrektur und Rauschunterdrückung beim Import?

Die bisher von mir gemessenen Zeiten liegen je nach Rechner auf einer Spanne von 0,3s bis über 4s. Wer viele Fotos in Folge bearbeitet, weiß was es bedeutet, ob man die Reaktion auf einen Regler quasi sofort sieht oder erst nach Sekunden. Je flüssiger die Anzeige sich aktualisiert, desto flüssiger kann ich auch arbeiten. Dauert die Aktualisierung hingegen zu lang, bin ich aus meinem Arbeitsfluss gerissen und brauche deutlich länger.

Ich werde versuchen möglichst viele Szenarien zu vergleichen, auch verschiedene Computer. Falls Du etwas bestimmtes verglichen haben möchtest, frag nach, vielleicht lässt sich das ja ermöglichen.

Zum Testen verwende ich vor allem zwei Bilder: Zum einen das bearbeitete Beispielbild aus Kapitel 8 meines Lightroom-Buchs, ein stark bearbeitetes 12mp Foto aus der Nikon D700 und ein Foto aus der D800E um den Test auch mit 36mp durchzuführen:

Fotos zur Vermessung von Lightroom

An Computern habe ich bisher mein kleines Notebook (Lenovo X200s) und einen Intel Core i7-2600 Desktop. Dazu kommt noch eine Xeon 1620 Workstation und wahrscheinlich ein Core i5-Notebook.

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Fr, 01. Mär 2013, 09:15 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.