Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Scharfe Fotos mit der Digitalkamera

Um herauszufinden, wie viel der Computer ausmacht hab ich meinen Core i7 mal gegen einen entsprechenden Xeon 1620* mit doppelter Speicherbandbreite eingetauscht und mit beiden dutzende von Messungen gemacht. 

Die genauen Reaktionszeiten schwanken je nach tageslaune ziemlich, doch es lässt sich klar erkennen, dass der Xeon ca. 10% bis 20% schneller ist. Beispielsweise erfolgt bei meinem Beispielbild aus dem Buch mit allen Bearbeitungen eine Reaktion auf den ISO-Regler innerhalb 1,2s statt wie beim core i7 1,4s oder ein Bildwechsel im Entwickeln-Modul dauert 8s statt 10s.

Das fühlt sich ein wenig besser an, ist aber immer noch weit weg von perfekt - ich hätte mir von einem Computerupgrade mehr erhofft.

Neuer Rechner

Also scheint die mehr als doppelte Speicherbandbreite (51GB/s statt 21GB/s) des Xeons und des neuen Mainboards keine besonders große Rolle zu spielen. Der Geschwindigkeitszuwachs kann auch einfach an den generell etwas neueren Komponenten liegen.

Mein Notebook im Vergleich

Die gleichen Tests habe ich auch mit meinem Subnotebook durchgeführt, einem Lenovo X200s mit einer Core2Duo-Stromspar-CPU mit 1,6GHz.

Wo der core i7 1,4s brauchte, nimmt sich das Notebook satte 3,1s Zeit um auf den Regler zu reagieren, was zum Arbeiten quälend ist (wobei ich mit noch schlimmeren Zeiten gerechnet hätte).

Beim Wechsel zum nächsten Foto gewinnt erstaunlicherweise oft sogar das Notebook, es braucht im Entwickeln nur 3,2s wo der Xeon 8s braucht.

Die Ursache hierfür ist die viel geringere Auflösung des Notebooks: Es muss schlicht weniger Pixel für die Anzeige berechnen und ist daher wesentlich schneller fertig.

Und die Grafikkarte?

Mit dem neuen Rechner habe ich jetzt auch zwei Grafikkarten gegeneinander antreten lassen: Die Gamer-Karte ASUS ATI EAH6870* und die Workstation-Karte PNY Nvidia Quadro 600*. Die Gamer-Karte ist laut Windows Systemleistungstest deutlich stärker, bei Lightroom merkt man davon gar nichts. Nicht einmal eine zehntel Sekunde Unterschied lassen sich hier feststellen.

Die Grafikkarte scheint also so gut wie keinen Einfluß auf die Performance von Lightroom zu haben (wenn es nicht gerade eine völlige Systembremse ist).

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Mi, 06. Mär 2013, 06:57 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.
Diskussion zu "LR4-Benchmark: Core i7 gegen Xeon"
Antworten
Letzte Antwort
Hardwareauswirkung
von Hazamel am Fr, 08. Mär 2013, 07:27
7von Sam
So, 17. Mär 2013, 08:40

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.