Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Waben werden vor allem verwendet, um unerwünschtes Streulicht zu reduzieren, als Nebeneffekt machen sie das Licht aber auch ein wenig härter. Nachdem ich gefühlt schon ewig einen Wabeneinsatz für meine Ezybox suche, wurde ich letztens bei G+ darauf hingewiesen, dass Lastolite inzwischen selber solche Wabeneinsätze im Angebot hat. Hab mir natürlich sofort einen für meine 60x60cm Ezybox gekauft um herauszufinden, ob der was taugt.

Vor dem Einsatz der Wabe gibt es eine Hürde zu überwinden: an der Ezybox fehlt das zur Befestigung nötige Klettband, dies bekommt man mit der Wabe geliefert und muss es selber an der Box ankleben.

Ja, ankleben. Eine wirklich gut gemachte Anleitung wird mitgeliefert, und auch ein Reinigungstuch liegt bei um den Klebehintergrund zu säubern. Klappte auch alles recht problemlos, aber so richtig überzeugt hat mich das nicht: trotz Säuberung und mehrerer Tage Trockenzeit sitzen die neuen Klettstreifen nicht bombenfest. Mehrfach habe ich schon Enden der Klebestreifen mit abgezogen, beim Abnehmen der Wabe muss ich ziemlich vorsichtig sein. Hier werde ich sicher noch die Enden der Klettstreifen vernähen, um ein versehentliches Lösen zu verhindern.

Der erste Test mit Wabe zeigt: sie reduziert das Streulicht deutlich, je geringer der Abstand von Softbox zum Motiv ist, desto effektiver natürlich – was kein Problem ist, da man die 60x60cm Box ohnehin möglichst nah ans Motiv bringen sollte um das gewünschte weiche Licht zu bekommen. Hier mal aus einem Meter Entfernung ein Bild ohne und mit Wabeneinsatz für den Vergleich:

Vergleich EasyBox ohne und mit Wabe
 
Schräg von vorne eingesetzt reduziert die Wabe das Streulicht auf den Hintergrund zwar nicht zu hundert Prozent, aber immerhin deutlich:

Portrait ohne und mit Wabe
 
Das hat natürlich zur Folge, dass sich auch das Licht, das über den Raum zurück in das Gesicht reflektiert wird, deutlich weniger wird. Hier mal ein Ausschnitt vom Gesicht, wo man das gut sehen kann. Auf dem linken Foto ohne Wabe landet deutlich mehr Streulicht auf der Schattenseite als auf dem rechten mit Wabe:

Ausschnitt Vergleich Portrait ohne und mit Wabe
 
Durch dieses Mehr an Kontrast wirkt das Licht zwar nicht mehr ganz so weich wie ohne Wabe, ist aber dennoch weit von hartem Licht entfernt und immer noch gut nutzbar.

Wenn jemand das Streulicht stört (so wie mich), dann ist die Wabe auf jeden Fall eine gute Ergänzung zur Ezybox, um mehr Kontrolle über mein Licht zu haben.

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Do, 06. Okt 2011, 08:24 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.
Diskussion zu "Wabe für die Ezybox"
Antworten
Letzte Antwort
Streulicht als Störfaktor
von R. Ramer am Do, 06. Okt 2011, 23:35
2von R. Ramer
Fr, 07. Okt 2011, 11:19

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.