Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Als ich das entfesselte Blitzen entdeckte, ging es mir wie vermutlich vielen anderen auch:

Ich wollte weiches Licht! Je weicher, desto Wow! Reflexschirme waren zu tückisch, Softboxen für Aufsteckblitze eindeutig immer zu klein, aber Durchlichtschirme, ja hey, die waren die beste Erfindung seit der Milchschokolade!

Durchlichtschirm vor den Blitz: weiches Licht.

Großen Durchlichtschirm vor den Blitz: noch weicheres Licht!

Großen Durchlichtschirm über eine weiße Wand aufs Motiv reflektieren: Superweiches Licht!!

Zigtausende Fotos später hatte ich dann meinen Nachholbedarf an schön weichem Licht abgearbeitet, mich leidlich sattgesehen an der gleichmäßigen Ausleuchtung.

Und hatte ich anfangs noch geglaubt, es sei schwierig gewesen, weiches Licht aufs Motiv zu bekommen, musste ich nun lernen, dass die wahre Herausforderung darin besteht, das weiche Licht nur auf das Motiv (oder gar Teile davon) zu bringen.

Vor allem Durchlichtschirme haben die anfangs tolle, doch ab diesem Zeitpunkt unpraktische Eigenschaft, Licht wirklich überall hin zu streuen, ganze Räume über die Wände in weiches Licht einzutauchen. Toll ist diese Eigenschaft anfangs, weil sogar auf den Schattenseiten des Motivs über die Wand reflektiertes Licht zum Aufhellen ankommt.

Doch was, wenn man diese Seite gar nicht aufhellen möchte? Den ganzen Raum mit schwarzem Stoff abhängen ist eine Lösung, doch selbst dann streut noch Licht auf den Hintergrund oder sonstwohin, wo man es vielleicht gar nicht haben möchte.

Was tun gegen Streulicht?

An dieser Stelle lernte ich zwei Dinge zu lieben: geschlossene Lichtformer, wie Softboxen, die ihr Licht nur in eine Richtung abgeben, und etwas, bei dem ich in meinen Anfängen in der entfesselten Fotografie beim besten Willen nicht verstanden habe, wofür es gut sein soll: Waben für Softboxen.

Wabeneinsatz für Beauty Dish

In meinen Anfängen war mir klar: Waben machen Spots, Spots sind hartes Licht. Softboxen hingegen machen weiches Licht. Wofür man nun eine Wabe, die meinem Glauben nach hartes Licht macht, auf eine Softbox setzen würde, die ja weiches Licht macht, war mir völlig unverständlich: da wird doch das weiche Licht gleich wieder zu hartem Licht gemacht, wer will denn das bitte??

Inzwischen ist mir klar: eine Wabe richtet das Licht, aber sie macht es nicht hart. Die Härte der Lichtquelle liegt nicht an der Wabe, sondern an der Größe. Und wenn die Lichtquelle hinter der Wabe groß ist, dann ist das Licht trotz Wabe weich. Aber, und das ist das Tolle an der Wabe: das Licht streut nicht in alle Himmelsrichtungen! Es fällt gerichtet genau dorthin, wo wir es wünschen, statt einfach von der Abstrahlfläche der Softbox aus alles zu beleuchten, was bei drei nicht auf den Bäumen ist.

Ich fing also endlich an, die Profi-Fotografen zu verstehen, die auf all ihren Softboxen, Striplights, Beauty Dish Waben aufgesetzt hatten und machte mich auf die Suche nach Waben. Und musste feststellen: während bei Lichtformern für Studioblitze nachkaufbare Waben gang und gäbe sind, gab es bei Lichtformern für Aufsteckblitze leider nichts in die Richtung.

Enttäuscht arbeitete ich also meist mit Abschattern oder hing großzügig Wandflächen schwarz ab, um Streulicht zu vermeiden, was aber immer recht umständlich und unbefriedigend war.

Letztens sah ich, wie Nils von Frame-Less einen Beauty Dish für Aufsteckblitze empfahl, schaute mir den Dish* kurz auf Amazon an und war erstaunt: Amazon bot mir dazu einen Wabeneinsatz* an. Noch am gleichen Tag hab ich beides bestellt (und den nötigen Blitzhalter* natürlich auch). Außerdem startete ich optimistisch eine Umfrage nach weiteren Softboxen mit Waben für Aufsteckblitze und bekam von Stefan Groenveld einen Link auf eine Wabe für meine EasyBox Softbox* zugeschickt, den es bei meiner letzten Suche so definitiv nicht bei Lastolite gab (damals hätte man sich maximal eine Wabe eines Studio-Herstellers kaufen und zurechtschneiden können). Auch die hab ich direkt bestellt (und gesehen, dass es jetzt auch eine 76x76cm EzyBox* mit Wabe* für Aufsteckblitze gibt, die ich mir für später markiert habe).

Und damit euch das nicht so geht wie mir, und ihr euch jahrelang fragt "wozu macht der jetzt eine Wabe auf die Softbox?", folgen demnächst Vergleichsfotos mit und ohne Wabe, sowohl mit dem Beauty Dish wie auch der Softbox.

* Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Do, 11. Aug 2011, 21:26 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.
Diskussion zu "Genug weiches Licht!"
Antworten
Letzte Antwort
David gegen Goliath
von R. Ramer am Fr, 12. Aug 2011, 23:44
1von Sam
Sa, 13. Aug 2011, 07:11

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.