Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Letzt bekam ich mal eine ganz andere fotografische Anfrage: bei Christoph Schellhaus von der Lichtbildnerei war ein männliches Model ausgefallen, er brauchte dringend jemand für Produktfotos, gleich am nächsten Vormittag, gegen Bezahlung.

Da ich Zeit hatte, schon immer mal wissen wollte, wie man sich als Model fühlt und natürlich neugierig auf Christophs Arbeit war, hab ich nach kurzer Bedenkzeit zugesagt, und fand mich den nächsten Tag als Model wieder.

War sehr interessant! Hab festgestellt, das Model sein viel mit Warten zu tun hat, während Fotograf, Helfer und natürlich der Art Designer Sets entscheiden, umstellen, Bilder beurteilen und Ziele abhaken.

Hab mal wieder gemerkt, wie anstrengend es ist, ein freundliches Gesicht zu machen, wenn einen die Sonne blendet. Dass der alte Trick gegen kleine Augen bei Sonne, die Augen kurz zu schließen und auf Kommando wieder zu öffnen echt anstrengend ist, weil man nach kurzem Augen schließen natürlich noch mehr in die Sonne blinzelt.

Was ich nächstes Mal besser machen könnte:

Was ich aus Fotografensicht dazugelernt habe:

Ach ja, und da die Frage bestimmt kommt: Ich habe selber auch noch keine Fotos von dem Shooting gesehen, werde demnächst mal nachfragen, ob ich davon welche bekommen und veröffentlichen kann.

[Update] Inzwischen sind Fotos online im Katalog zu sehen.

Veröffentlicht am Do, 10. Sep 2009, 06:23 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.