Holztierfütterung
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Auf einem Geburtstag machte ich aus Jux Fotos aus unterschiedlichsten Perspektiven. Fotografierte jemand vom Fuß her, oder schaute mit der Kamera hinterm Ohr hervor.

Ein anderer Gast (der danach vor allem erzählte, was für ein toller Fotograf er sei) meinte daraufhin - leicht von oben herab - ich würde ja ganz offensichtlich noch nicht lange fotografieren, dass ich noch solche Spielereien mache.

Mir gab das zu denken. Nicht so sehr über meinen eigenen Geisteszustand, obwohl ich schon mehrere Jahrzehnte fotografierte, sondern mehr über die Erwartungen von außen. Spielen ist etwas kindisches, es wird toleriert, wenn man ein neues Spielzeug hat, doch selbst dann wird abschätzig darauf hinab gesehen.

Dabei ist Spielen ein fantastischer Weg, um neue Dinge zu lernen:

Fischauge sei WachsamFür das Spielen zum Lernen werden gerne Wölfe als Beispiel genommen: Wenn Wölfe nicht jagen (oder essen oder schlafen), dann spielen sie, und durch ihr spielen werden sie bessere Jäger, bessere Teamarbeiter.

Ebenso in der Fotografie: wer viel mit seiner Kamera spielt, alle Einstellungen durchprobiert, wildeste Fotos aus den verrücktesten Perspektiven macht, ohne Ziel spielt, der wird viel über seine Kamera und Fotografie lernen, wird aus einem reicheren Erfahrungsschatz schöpfen können, wenn er ein Foto umsetzen möchte.

Auch in der Bildbearbeitung: wer jeden Regler ausprobiert, spielerisch damit Dinge erschafft, einfach so, der wird auch hier viel mehr Wege kennen, um ein Ziel zu erreichen, der wird mehr Bilder und Möglichkeiten vor dem inneren Auge haben, auf die er zurückgreifen kann.

Spielen ist lernen. Nicht auswendig lernen von Material, das andere vorgekaut haben, sondern lernen, und sich dabei seinen Lehrstoff selber erschaffen. Lernen ohne einen Lehrplan oder ein festes Ziel. Spielen ist Kreativität.

Wer nicht spielt, nicht spielerisch lernt, der versäumt etwas. Nicht nur den damit verbundenen Spaß, sondern auch das, was man dabei lernen kann. Spaß und Lernen, die Traumkombination schlechthin.

Lasst euch das Spielen nicht nehmen!

Veröffentlicht am Mo, 09. Feb 2009, 08:07 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.