Geldmünzen
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Wie wohl jeder gemerkt haben wird, stockte letztes Jahr der Geldfluss zwischen den Banken. Je mehr ich mich in die Hintergründe und Entwicklung dieser Kreditkrise eingelesen habe, desto weniger wollte ich noch mit diesem Finanzsystem zu tun haben.

Doch was kann man schon tun? Ich brauche ein Konto, brauche Banken für Geldeingänge und Zahlungen.

Freundlicherweise stolperte ich genau zu dieser Zeit über Banken, die sich ethischen Grundsätzen verschrieben haben, die die Menschlichkeit über den Gewinn gestellt haben - geben tut es diese Banken schon seit Jahrzehnten, bemerkt hab ich sie jetzt erst.

Also hab ich Unterlagen angefordert, mich informiert, und entschieden mit meinen Finanzen zu ethisch-ökologischen Banken zu wechseln: Die Mietkaution liegt bei der Umweltbank, mein Konto zieht zur GLS-Bank, meine neue Kreditkarte läuft zugunsten terre des hommes.

Das in meinen Augen positivste Merkmal der GLS-Bank ist Offenheit: Die GLS legt offen, an wen sie Kredite vergeben hat.

Für mich war es einfach mal an der Zeit, nicht nur durch Worte, sondern auch durch Taten zu zeigen, dass ich unsere Finanzwirtschaft so, wie sie jetzt ist, nicht weiter unterstützen mag.

Ein paar interessante Links zur Finanzkrise:

New York Times: the end of the finanzial world as we know it: Die NY Times prangert in diesem Artikel an, dass die (amerikanische) Börsenaufsicht und die Rating-Agenturen nicht unabhängig von den Unternehmen sind, die sie eigentlich beaufsichtigen sollten, und deswegen ihren Auftrag nicht erfüllen, und sich das auch nach der Krise 2008 nicht verändert hat.

National Public Radio: the giant pool of money got too hungry Radiomoderator Ira Glass erklärt hier mit Geschichten und Interviews, den Werdegang der 'Housing crisis' in den USA, den bisherigen Höhepunkt auf dem Kollaps des Finanzsystems.

Und noch was in Deutsch: Die Zeit zur Lage der Deutschen Banken: Jetzt geht die Krise erst richtig los: Die Zeit beschreibt nur mal kurz, warum die Krise noch lange nicht vorbei ist. Im Gegenteil, sie hat noch nicht mal richtig angefangen!

Veröffentlicht am So, 25. Jan 2009, 12:04 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.