Wespe
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Es wird immer und überall wieder darauf hingewiesen, dass man auch mit der besten Kamera schlechte Bilder machen kann, genau wie man mit einer schlechten Kamera gute Bilder machen kann, aber da dennoch ständig wieder Leute auf der Suche nach der besten Ausrüstung sind, und gerne wissen wollen mit was für einer Ausrüstung man seine Fotos denn gemacht hätte, kann man nicht oft genug darauf hinweisen wie albern dieser Markenfetischismus und das gejage nach den 'besten' Objektiven doch ist (auch wenn es Spaß macht).

Jedenfalls bin ich grade in einem Beitrag auf Photreons Blog über Ken Rockwells Artikel "Warum deine Kamera egal ist" gestolpert, auf den ich hier gerne hinweisen möchte, weil es einfach nicht oft genug wiederholt werden kann, dass neue Kameratechnik zwar viel Spaß macht, aber keine besseren Bilder.

Allerdings ist die Fotografie für viele Amateure etwas was sie aus Spaß machen, und nicht um gute Fotos zu bekommen, und für diese Leute ist die Marke und die Qualität der Kameraausrüstung wichtig.

Vielleicht könnte man daraus auch schließen, dass jemand dem seine Kameramarke wichtig ist, dem Amateur-Lager zuzuordnen ist, während ein Profi einfach nur ein Gerät braucht das zuverlässig seinen Zweck erfüllt.

(So nebenher, ich stufe mich a) als Amateur ein, und habe b) auch viel Spaß daran mir ab und an mal neues Kamera-Spielzeug zu kaufen und damit zu experimentieren - wohlgemerkt manchmal, ich übe auch sehr gerne sehen mit meiner vorhandenen Ausrüstung).

Veröffentlicht am So, 08. Jun 2008, 22:42 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.