Augen in Blau und Rot
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Ich hab schon oft über meine Ziele für mein Leben nachgedacht. Es gibt ja immer diese schönen Beispiele für Lebensziele, man soll sich überlegen wie das Leben in einem, zwei, ganz vielen Jahren aussehen soll, oder wie man möchte das die Menschen zu der eigenen Beerdigung über einen reden, oder so lange über Ziele fürs Leben nachdenken bis man eines findet das einen so stark bewegt dass man sicher sein kann dass es das Lebensziel ist.

Ich hab mich mit dieser Art von Zielfindung immer schwer getan. Es passt einfach nicht zu mir, ich lebe schon mein Leben lang das, was sich anbietet und gut anfühlt, folge einfach dem Fluss. Erst in den letzten Jahren hab ich angefangen mir mehr und mehr Gedanken über Lebensziele zu machen, einfach weil das in Büchern die ich las und in meiner Umgebung mehr und mehr ein Thema wurde.

Es fühlt sich nur einfach nicht richtig an für mich, und daher ist mein Vorsatz für 2008 ein etwas anderes Ziel: Das machen was sich anbietet und interessant scheint. Also aufmerksam sein für das was sich mir zeigt, und wenn ich dazu das Gefühl habe das könnte interessant sein, diesem Gefühl folgen, das ausprobieren. 2007 war ja für mich das Jahr um neues zu probieren und zu lernen, da passt es jetzt auch sehr gut die neuen Dinge zu vertiefen die sich interessant anfühlen. Die größten Dinge die dabei sind, sind auf jeden Fall der Unterricht von Salsa, da bin ich sehr neugierig drauf, das fühlt sich gut an, und es bot sich an - ich hoffe es wird sich auch noch anbieten das ein wenig weiter auszubauen. Ich will zwar definitiv nicht Hauptberuflich Salsa-Lehrer werden, aber zwei Abende die Woche Salsa zu unterrichten würde ich schön finden, wenn sich genug Leute finden die das auch bei uns lernen wollen.

Eine Zweite Sache ist mein Blog, in 2007 war ich ja nicht so sehr aktiv am bloggen, und ich merke ich habe wieder Lust mehr zu schreiben, das bereits Geschriebene aufzuräumen und zumindest grob zu kategorisieren.

Und sonst ist mein Ziel halt offen zu sein für das was kommen will. Ich habe kein großes Ziel dass ich meinem Leben aufdrücken muss, für mich ist der richtige Weg mich leiten zu lassen durch das was ich kann, und was mir begegnet was getan werden will. Wozu das im großen gut ist, wird sich dann von alleine Zeigen und soll nicht meine Sorge sein.

Natürlich beinhaltet dies auch, Dinge zu lassen die sich nicht mehr richtig anfühlen, oder die sich einfach nicht anbieten sondern die ich immer wieder anstossen müsste - das denke ich ist allerdings nicht weiter schwierig da ich eigentlich schon immer zu faul bin Sachen zu machen die zu viel Mühe und zu wenig Spaß machen :)

Veröffentlicht am Di, 01. Jan 2008, 14:54 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.