Eine gelangweilte Familie macht Zielwerfen auf von uns gebaute Steinmännchen.
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Heute fiel es mir in einem Gespräch deutlich auf: vielen Menschen fehlt die Neugierde, stattdessen haben sie Urteile.

Ich sprach mit jemand, die darüber urteilte wie es sein kann das ausgerechnet ausgebildete Ärzte mithelfen können Bomben zu bauen, diese Leute wären doch gebildet, und aufgrund ihrer Ausbildung die ja darauf abzielt Menschen zu helfen dürften sie doch nun wirklich nicht mit an Bomben bauen die dazu gedacht sind Menschen zu verletzen.

Typischerweise war ich als Nicht-Fernsehgucker mal wieder überhaupt nicht über die Zusammenhänge informiert, was mir dazu direkt einfiel war, was muss diesen Menschen wohl passiert sein, was haben sie erlebt, dass sie Bomben bauen, dass sie daran arbeiten möglichst viele Andere zu verletzen.

Diese Frage verwarf sie einfach, wischte sie beiseite, ja diesen Menschen mag ja schlimmes passiert sein, aber trotzdem, es wären doch Ärzte... Aber aber aber.

Keine Neugierde, kein Interesse daran was in diesen Menschen vorgeht. Genau das ist glaube ich das Problem, denn die ganze Welt hat kein Interesse. Sie hat Erwartungen wie Menschen sich zu benehmen haben, Erwartungen das jeder brav seinen Teil tut, und kein Interesse am Einzelnen, an ihren speziellen Geschichten, und genau darum bauen diese Menschen dann Bomben, um Aufmerksamkeit für ihre Geschichte zu bekommen, ein Interesse an ihrem Hintergrund.

Warum schreit ein Kind? Oft weil niemand es beachtet.

Warum wird ein Mensch gewalttätig? Oft weil niemand ihm zuhört, richtig aufmerksam zuhört, nicht nur mechanisch.

Warum baut jemand Bomben, verübt Terror-Anschläge? Um Aufmerksamkeit zu bekommen, für seine Sache.

Wir sind im Allgemeinen so dichtgebaggert mit Dingen die um unsere Aufmerksamkeit wetteifern das wir keine Kapazität mehr haben uns gegenseitig zuzuhören. Wir werden bombardiert mit Werbung, die mit allen Tricks um unsere Aufmerksamkeit kämpft, Filme und Nachrichten werden immer dramatischer gestaltet, denn auch hier wird um unsere Aufmerksamkeit gekämpft, und auch Romane und andere Geschichten wollen unsere Aufmerksamkeit.

Zum einen müssen wir immer mehr und schneller Urteilen wem wir unsere Aufmerksam nicht geben wollen, ob es nun Bettler, Sektierer oder Hausierer sind, zum Anderen verlieren wir durch die Medien die Fähigkeit des aktiven Zuhörens, wir sind es gewohnt entweder Aufmerksamkeit zu geben oder abzuschalten, verlernen den Zwischenweg des steuernden Zuhörers der sich nicht einfach nur als seelischer Mülleimer zutexten lässt sondern aktiv eingreift bevor der Erzähler sich zu sehr in seiner Geschichte suhlt.

Hört dann doch mal jemand zu wird aus dem Erzählen schnell ein Jammern dass sich wieder und wieder und wieder wiederholt, immer die gleiche Geschichte, immer das gleiche Drama, keine Änderung, keine Entwicklung in Sicht. Bis auch dieser Zuhörer genervt abschaltet und einer Geschichte zuwendet die sich nicht so viel wiederholt. Ein Teufelskreis.

Von Natur aus steckt in jedem von uns Neugierde, sie bewegt uns dazu als Kind unsere Welt kennenzulernen, doch auf Dauer müssen wir mehr und mehr Grenzen setzen, es gibt zu viele Informationen, wir können nicht mehr auf alles neugierig sein, uns fehlt die Zeit dazu. Wir müssen überlegen was wichtig ist, für was wir uns interessieren wollen. Ob wir lieber auf die angenehm aufbereiteten und interessant gestalteten Geschichten aus Fernsehen und Büchern neugierig sein wollen, oder auf unsere Mitmenschen mit ihren sich oft wiederholenden gleichen Geschichten wo nur die Namen wechseln.

Jemand der sich mal lange mit Menschen in Slums unterhalten hat schrieb darüber, er wisse nicht wie man diesen Menschen helfen könne, aber er wisse dass wenn man ihnen wirklich helfen will man nicht Essen oder Trinken oder Reichtum bräuchte, sondern dafür in erster Linie zuhören nötig wäre. Sehr viel zuhören.

Veröffentlicht am Mo, 09. Jul 2007, 06:46 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.