Schrauben vom Notebook und vom Hyperdrive Space
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Na toll - kommen wir Freitag abend vom Tanzen nach Hause, noch kurz aufs Sofa, einmal gucken ob spannende E-Mails gekommen sind.

Tatsache, zwei neue Mails, aber warum piept der Rechner so komisch? Und reagieren tut er auch nicht mehr?

Ausgeschaltet, beim wieder einschalten kommen komisch jaulende Geräusche und er findet seine Festplatte nicht mehr, die ist wohl hinüber...

Entsprechend steh ich dieses Wochenende ohne Rechner da, wenn man in Flensburg eine neue Notebook-SATA-Platte kaufen kann wird die vermutlich völlig überteuert sein :(

Wenigstens ist meine Datensicherung nur ein paar Tage alt, alles wichtige liegt auch auf Servern, die letzten zwei E-Mails sind aber wohl weg und ich weiß nicht von wem die Zweite war. Pech.

Die Garantiezeit ist auch grad vor kurzem abgelaufen (wie gut wenn man in seinem eigenen Blog nachlesen kann wann man etwas gekauft hat). Und jetzt wo ich drüber nachdenk, das Notebook stand auch oft nahe der Linie wo schon Anrufbeantworter, Waschmaschine, WLAN-Router etc abgeraucht sind *grins*.

[Samstag Mittag] Mann ist ja neugierig, Schraubenzieher geholt, Notebook aufgeschraubt, Platte ausgebaut ... Nanu, ein Pfostenstecker, so sieht Notebook-Sata aus? oder hab ich das falsch in Erinnerung. Bild einer Notebook-Platte gesucht (Birgits Notebook sei dank), nein Notebook-Sata sieht ähnlich aus wie Desktop-Sata, also ists eine IDE-Platte... im Regal liegt doch noch den Hyperdrive Space, der enthält auch eine Notebook-IDE-Platte. Flugs auch den Zerlegt (Garantie? Ach watt, die Garantiezeit wird der schon überleben), und die Platte aus dem Hyperdrive ins Notebook gesetzt. Gebootet, Platte gefunden, fein.

Nächste Kiste durchwühlen, ah, ein Windows Vista ... auf Spanisch. Egal, rauf damit, Platte testen. Für die Installation reicht mein Spanisch noch, hab oft genug Vista installiert und weiß ja was er von mir will.

[Samstag 14:20] So, Windows läuft schon mal wieder, Internet-Verbindung steht, Updates werden installiert, werd mir dann wohl mal meine Programme und Daten zusammensuchen gehen - ich kenn das ja schon, installiere ja öfter mal neu, üblicherweise aber freiwillig ;)

[Sonntag Mittag] Gestern waren wir auswärts, daher bin ich erst heute dazu gekommen meine Daten von der Datensicherung zurückzuspielen, Programme zu installieren und Vista Zeit geben all die Daten zu indizieren. Eigentlich ist es recht überschaubar was so auf meinem Notebook landet:

FixFoto - eine schön kompakte Bildbearbeitung die für meine Zwecke perfekt ist.

SilkyPix - zum umwandeln meiner Kamera-RAW-Dateien zu JPG-Bildern.

Process Explorer - hab ich gerne aus Neugierde laufen um zu sehen was eigentlich grad so in meinem Rechner passiert.

Subversion - um auf die Quelltexte meiner Programme zugreifen zu können die auf unserem Firmenserver liegen.

Visual Studio 2005 - Entwicklungsumgebung, ab und an entwickel ich ja doch was auf meinem Notebook.

Office 2007 - Eigentlich brauche ich Office nur um Dateien anzusehen die ich von anderen Leuten bekomme, aber im neuen Office ist OneNote dabei, und das benutze ich täglich für meine Notizen.

[Montag] Die defekte Festplatte, eine Samsung MP0804H/SCC, hab ich aus Neugierde mal ins Hyperdrive eingebaut, wo ich sie auch noch kurz starten konnte. Sie lief dann zwar nur ein paar Sekunden, aber mit geschickter Planung reichte diese Zeit um zu prüfen welche Daten sich eventuell doch noch verändert hatten und diese noch von der Festplatte zu kopieren.

[Dienstag] Neue Festplatte fürs Hyperdrive Space bestellt, ich hatte eh mit 160GB geliebäugelt.

[Mittwoch] Alternate war schneller als erwartet, gestern bestellt war die Platte heute schon da. Fein!

[einen Monat später] Eine Anfrage bei Samsung ergab dass auf Festplatten 36 Monate Garantie sind, also hab ich mir eine RMA geben lassen, die Festplatte eingeschickt, und ziemlich genau einen Monat später bekam ich eine Ersatzfestplatte, für die ich mir jetzt ein externes Gehäuse holen werde. Mobile Datenträger kann man immer gebrauchen.

Veröffentlicht am Mi, 06. Jun 2007, 14:12 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.