Absturz eines Rechners
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Ab und an schau ich mal in meinen Logs nach ob ein Bild meiner Homepage in einer anderen direkt eingebunden wurde, sogenanntes Hotlinking oder auch Trafficklau, und je nach Laune unternehm ich dann Schritte dagegen.

Früher hab ich das Bild dann einfach umbenannt, und ein anderes unter dem Namen als Platzhalter hochgeladen, zuletzt eine Grafik mit dem Text 'Du findest das Bild auf www.radeldudel.de'.

Das hat allerdings einen Haken: es handelte sich ja meist um Bilder die von Google unter den Top Suchergebnissen für ein Stichwort kamen, und wenn ich sie umbenannt habe flogen sie aus dem Google-Index raus, und weg war die gute Plazierung.

Also gehe ich jetzt einen anderen Weg, suche mir bei den Seiten die es einbinden eine Kontakt-Adresse und schreibe eine freundliche E-Mail in der ich darum bitte das eingebettete Bild zu entfernen.

Üblicherweise verschwindet das Bild umgehend, manchmal verschwindet auch eine ganze Seite, oft bekomme ich eine ebenfalls freundliche Mail zurück das man auf solche Anfragen natürlich immer umgehend reagiert, und ich doch bitte schreiben soll falls das wieder vorkommt, man würde natürlich auch dann umgehend reagieren.

Jetzt kam mal eine andere Mail: statt das Bild von den Seiten zu nehmen Pampte mich der Kontakt an wenn ich nicht wolle das meine Bilder anderswo eingebunden werden solle ich sie doch gefälligst nicht ins Web stellen, und wenn ich mich wegen der Traffic-Kosten anpiepen würde gäbe es kostenlose Bilderdienstleister die ich in Anspruch nehmen könnte. Auf meine Antwort dass nicht bei mir, sondern bei ihm gegen diverse Rechte verstossen wurde, und ob es ihm lieber wäre wenn ich statt höflich nachzufragen gleich einen Anwalt einschalte gab es dann nur die knappe Antwort dass er das Bild jetzt entfernt hätte und keine weitere Kontaktaufnahme von mir wünsche.

Tja, selber schuld sag ich da nur. Wenn jetzt also nochmal von seiner Seite her eines meiner Bilder eingebunden wird werd ich ihn dann halt nicht mehr kontaktieren sondern doch mal einen Anwalt fragen. Denn was er (und viele andere) unterschätzen: dadurch dass Werbung auf seinen Webseiten eingebunden ist gilt er (wie ich auch) als gewerbsmässiger Betreiber mit Gewinnerzielungsabsicht. Bei gewerbsmässigen Betreibern ist das Gesetz deutlich strenger als wenn es sich um eine reine Privathomepage handeln würde. Somit konkurriert er ja im weitesten Sinne mit meinen Seiten um Besucher und verstösst damit vermutlich nicht nur gegen das Lichtbildschutzrecht sondern begeht damit eventuell sogar noch unlauteren Wettbewerb. Da würd mich schon mal interessieren was rauskommt wenn ein Anwalt die Sache übernimmt.

Veröffentlicht am So, 24. Jun 2007, 10:56 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.