Enten an der Hafenspitze reißen sich ums Brot
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Am Wochenende hab ich mal wieder einen erlebt. Ich kam an der Kreuzung Schleswiger Str. Munketoft vorbei, die Ampeln standen so, dass einzig von der Brauerei Autos fahren konnten, wo weit und breit kein Fahrzeug zu sehen war, und bei den Kurven auch keines überraschend mit großem Tempo auftauchen kann, eine Konstellation bei der ich dort schon öfter bei Rot über die Fußgängerampel gegangen bin.

Diesmal nicht, ich war grad zu beschäftigt dem Auto hinterher zu winken aus dem ich grad ausgestiegen war.

Ein Pärchen das vor mir ging querte einfach die Ampel bei Rot, auf der anderen Seite stand eine Frau mit einer Erwachsenen Tochter und fing spontan an zu schimpfen wie ein Rohrspatz, völlig auf die Palme zu gehen: In den Autos würden ja Kinder sitzen die nun lernen das man bei Rot über die Straße geht, dieses Paar wäre Schuld wenn jetzt eins davon überfahren wird, wie man nur so Verantwortungslos sein kann. Und und und. Laut und deutlich, mit Händen und Füßen wedelnd. Sie zeterte noch als die beiden schon ein gutes Stück weiter waren.

Zuerst brachte mich das zum Lachen, und es reizte mich auch noch bei Rot rüberzugehen, dafür war ich aber zu spät dran, entsprechend ging ich unbehelligt weiter.

Ich fing dann an darüber nachzudenken was diese Frau wohl dazu bringt so zu überreagieren. Mein erster Gedanke war das manche Menschen sich halt immer und überall einmischen müssen, pedantische Rechthaber sind, aber irgendwie reichte mir das diesmal als Erklärung nicht.

Dann kam mir in den Sinn, dass diese Frau in ihrer 'Innenpolitik', in ihrer Familie, auf Arbeit, unter Freunden, vermutlich ständig einsteckt, ständig verliert, auch vor sich selber, und dass sie unbedingt einen Erfolg nach Außen braucht um sich zumindest in ihrer eigenen Ansicht wieder höher zu ziehen. Etwas wo sie definitiv 'gewinnt', es völlig klar ist dass sie 'im Recht' ist. Und darum einen völlig überzogenen Aufstand macht. Vermutlich kriegt sie den ganzen Tag nur auf den Deckel von Familie, Umfeld und Arbeit, ist frustriert weil sie nichts gebacken bekommt, hat tierische Probleme mit sich selber weil sie nicht so schön ist wie sie laut Fernsehen sein müsste, sie sich nicht die Sachen leisten kann die sie laut Fernsehen braucht, ihre Liebsten sie nicht so würdigen wie das in den Soaps so schön vorgespielt wird, das sie das nun einfach woanders ablädt.

Bisher empfand ich Leute wie diese Frau als Korinthenkacker - kleinkariert, rechthaberisch, Moralapostel die mir sofort auf die Nerven gehen und die ich auf Anhieb nicht ausstehen kann. Nach dieser Erkenntnis dass sie vielleicht eine arme Sau ist die von ihrem Umfeld unterdrückt und terrorisiert wird, tat sie mir schon irgendwo leid. Ändert nichts daran dass ich so ein Verhalten nicht mag, hilft mir aber dass ich mich nicht mehr über diese Leute ärgere, sondern sie bemitleide.

Wär mal interessant zu wissen wie es diesen Cholerischen Leuten sonst so im Leben ergeht. Wenn mir mal wieder jemand so quer kommt werde ich vielleicht ja dran denken mal nachzufragen ob zu Hause immer alle auf ihnen rumtrampeln dass sie sich jetzt hier so danebenbenehmen. Wäre gespannt auf die Reaktion darauf ;)

Die Acivasha und das NewEnergyBlog berichten ja auch sehr oft über ziemlich verstrahlte Kunden die sich völlig danebenbenehmen, die eine oder andere Geschichte von so einem Kunden kann man auch unter dem Gesichtspunkt 'armes Schwein' sehen, wenn man möchte. Oder sich wie gehabt aufregen, was natürlich auch Spaß macht ;)

Veröffentlicht am Di, 02. Jan 2007, 09:50 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.