Lecker Praline von Preußer
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Hobby Sport26.11.2006

In der Schule habe ich Sport nie gemocht - was einigermassen ging war mit spitzen Gegenständen werfen, und tieffliegenden Bällen ausweichen, ansonsten war das einzige was ich dort gut konnte Ausreden finden.Später fuhr ich viel Rad, bis ich beim unglücklichen schalten am Berg die Kettenschaltung meines Rades zerlegte - mit der Nabenschaltung und damit verbundenen Rücktrittbremse des nächsten Rades habe ich mich nie anfreunden können und gab das Radeln wieder auf.

Entsprechend ging ich dann viel zu Fuß, später kam da dann auch noch stundenlanges austoben (manche nennen es auch tanzen) im Roxy dazu.

Nach ein paar Jahren ging mir aber laute verrauchte Disco mit nicht nur tanzbarer Musik auf den Senkel. Glücklicherweise brachte mich damals Dani auf den Trichter doch mal in ein Fitnesstudio zu gehen, und so landete ich im Body Up II (oder Body Fit? Irgendwie heissen die alle gleich). Geräte interessierten mich nie sonderlich, Kurse, also austoben zu Musik, fand ich viel anziehender, brauchte aber ein paar Monate um mich damit anzufreunden. Männer sind in dem Bereich ja auch eher selten, dazu waren die Bewegungen alle neu, entsprechend fiel ich auf wie ein neonbunter Hund.

Über das Fitnessstudio hab ich dann nochmal einen Schwimmkurs gemacht mit dem ich mich aber gar nicht anfreunden konnte (wenn Gott gewollt hätte dass ich schwimme - nein, falsch, Gott will nicht das ich schwimme, sonst würd ich doch nicht so gnadenlos schnell untergehen), und, was interessanter war, auch zum Standard-Tanz bin ich über Claudia aus dem Fitnessstudio gekommen.

Paartanz war dann schon wieder viel mehr mein Ding, ich hab einige Jahre in verschiedensten Kursen und Kreisen getanzt, was auch wirklich Spaß gemacht hat, unter anderem auch mal Salsa, Merengue und kurz Turniertanz. Das hat sich dann aber so nach und nach verlaufen.

Was lange geblieben sind, sind verschiedenste Kurse in Fitnessstudio, bis ich 2006 dann doch mal vom Ausdauer- zum Kraft-Training gewechselt habe, und seither zweimal die Woche ersthaftes Krafttraining betreibe. Parallell dazu habe ich auch wieder mit dem Tanzen angefangen, zur Zeit fünfmal die Woche, Tanzkreise, Boogie und Salsa - Tanzen ist einfach ein Stück Lebensfreude.

Mit meiner Partnerin und inzwischen Frau Birgit habe ich 2007 angefangen, privat Salsa zu unterrichten. Seit 2008 geben wir nebenher Salsa-Kurse in der Tanzschule Tangothek.

Veröffentlicht am So, 26. Nov 2006, 19:56 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.