Normaler Tanzschuh gegen Dance-Sneaker
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Tanzschuhe04.06.2006

Als ich mit Boogie anfing stellte ich als erstes fest, das meine Wildlederbesohlten Tanzschuhe für Boogie zu wenig halt boten, gefolgt von der Erkenntnis das es sich auf Turnschuhen schwer drehen lässt.

Eine Zeitlang hab ich dennoch mit Turnschuhen getanzt, lieber schwer drehen als keinen sicheren Halt zu haben, bis Freitag endlich meine bei Jan bestellten 'Dance Sneaker' von Rumpf kamen.

Ganz anders als normale Tanzschuhe haben die Dance Sneaker eine Kunststoffsohle, und trotz gutem Halt kann ich auch wunderbar auf ihnen drehen, und das bei den unterschiedlichsten Bodenbelägen.

Bisher bin ich positiv beeindruckt, und werde jetzt mal ausprobieren ob diese Schuhe nicht vielleicht auch für Step-Aerobic besser geeignet sind als meine Turnschuhe.

Was beim Thema Schuhe mal wieder aufkam, war ein Tanzneuling der sich seine ersten Schuhe im normalen Schuhhandel gekauft hat, wo man ihm überteuerte Schuhe mit Glattledersohle verkauft hat.

Da frag ich mich doch ob die Leute im Schuhladen einfach keine Ahnung von Tanzschuhen haben (lernt man sowas nicht als Schuhverkäufer??), oder ob sie es absichtlich verschweigen weil sie keine Schuhe mit Tanzsohle im Angebot haben und dem Kunden gerne etwas verkaufen möchten auch wenn es das Verkehrte ist.

Zumal jede Tanzschule die ich bisher kennengelernt habe Kontakte hatte wo man wirklich günstig gute Tanzschuhe kaufen konnte.

Veröffentlicht am So, 04. Jun 2006, 03:32 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.