Tänzer
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Ich bin immer noch weit entfernt davon Dick zu sein mit meinen etwas über 82Kg auf 1,90m Größe, aber ich merke wie mein Bauch mehr wird, und das stört mich.

Da ich diese Tendenz schon länger beobachte, im Schnitt nahm ich die letzten 10 Jahre ca 1Kg pro Jahr zu, beschäftige ich mich auch immer mehr mit Ernährung, was mein Zunehmen unangenehm beschleunigt hat.

Also werde ich jetzt mal meine Ernährung etwas gezielter gestalten: weniger Zuckerkram, wenn Knabberkram zwischendrin dann möglichst ohne Kohlenhydrate und dafür mit Fett und/oder Eiweiß, und möglichst wenig verarbeitete Lebensmittel. Nüsse, Käse und Milch als Zwischenmahlzeit bieten sich da an. Eier sind auch gut, müssen aber umständlicherweise gekocht werden - ich könnte mir ja ein paar auf Vorrat hart kochen.

Fleisch und Fisch passen auch gut, da muss ich nur mal sehen was davon man praktisch tagsüber naschen kann. Trockenfleisch ist praktisch aber etwas arg teuer, und Fisch und Fleisch-Snacks (also echtes Fleisch, nicht was man so alles in Wurst packt) gibts nicht so viele wie gängige Zucker-Snacks.

Ich hoffe mir fallen noch mehr Low-Carb-Lebensmittel ein, aber wenn ich mir die paar so anschaue finde ich es schon sehr schön dass es einige leckere Sachen mit mehr Fett und Eiweiß als Kohlenhydrate gibt, die dazu noch sehr naturnahe Lebensmittel sind, im Gegensatz zu all dem üblichen ungesunden Naschkram den man so kaufen kann.

Damit sollte es doch leicht sein den Insulin-Spiegel niedrig zu halten und damit dauerhaft und gesund abzunehmen.

Veröffentlicht am Fr, 19. Mai 2006, 07:43 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.