Kuchenbuffet
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Überschlafen24.03.2006

Warum überhaupt weniger Schlafen?

Die Sonne geht auf, ein neuer Tag beginnt.

Jedenfalls in meiner Zeitrechnung.

So gegen halb sechs werde ich nochmal ernsthaft müde, meine Augen lassen nach, genau wie meine Konzentration: ich fühle mich zum ersten Mal so richtig ausgelaugt. Am besten leg ich mich gleich nochmal hin. Kurz. Ziemlich genau 6 Uhr früh. Es fiel mir diesmal sehr schwer nach 20 Minuten das Bett wieder zu verlassen, ausserdem bin ich ziemlich groggy. Da das nicht besser wurde legte ich mich kurz mit etwas heiss Wasser in die Badewanne - ich kann nichtmal genau sagen für wie lange, vermute aber dass ich dort auch einige Sekunden geschlafen habe.

Um Acht hab ich mich nochmal für zwanzig Minuten ins Bett gelegt. Hat nicht geholfen, es blieb das starke Gefühl zurück dass sich ins Bett kuscheln so ziemlich das netteste sein muss was die Welt zu bieten hat. Das war so stark dass ich länger liegen geblieben bin, knapp zwei Stunden.

Es ist echt beeindruckend wie ausgeschlafen man sich nach lächerlichen zwei Stunden fühlen kann - vielleicht ist ja auch eine Kombination aus ein bis zwei Stunden Schlaf einmal am Tag und vielen kleinen 'Naps' über den Tag verteilt denkbar. Muss ich mal probieren - auf jeden Fall beruhigt es dass ich mich schon nach wenig mehr Schlaf viel besser fühle.

Aus dem Rhythmus.

Veröffentlicht am Fr, 24. Mär 2006, 10:27 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.