Vom Poster abfotografierter Ausschnitt aus der Mitte
Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Das Poster-Bild - Schilf im Schulteich

Ich wollte ja unbedingt mal sehen wie groß man wohl noch Abzüge von den 6 Megapixel der *istD machen kann. Also hab ich mir ein Bild direkt als jpeg von der Kamera genommen und davon am Sonntag bei Pixum ein 50cm Giga-Poster bestellt.

Was mich schon mal als erstes gefreut hat war dass die Bestellung schon nach drei Tagen am Mittwoch per Post geliefert wurde, so schnell hatte ich nicht damit gerechnet. Der ebenfalls mitbestellte 10x15 Abzug von dem Bild fiel mir zuerst in die Hände, der sah schon mal gut aus. Also voller Erwartung das Poster ausgepackt, und eine erste Enttäuschung: Die Farben waren total flau, auch im Vergleich zum 10x15. Das Bild sah damit total lahm und nichtssagend aus, es lebte ja nur durch die Farben.

Da das ganze ja eigentlich eh nur als Testbild gedacht war um zu sehen ob die Auflösung dafür ausreicht fand ich das gar nicht so dramatisch, ich hab mir nur vorgenommen das nächste Mal die 'automatische Bildoptimierung' nicht auszuwählen. Aus Neugierde kam ich dann aber auf die Idee doch mal zu sehen wie Pixum reagiert wenn ich das Poster reklamiere, also ab auf die Webseite und über das Kontakt-Formular freundlich geschrieben dass die Farben vom Poster zu flau wären und ich recht sicher sei dass meine Bilddaten nicht schuld seien da der gleichfalls bestellte 10x15 Abzug ja besser aussehe.

Schlechtes Bild der Bilder, zeigt die Farben im Vergleich Foto zu Poster

Und gleich als ich das erste Mal danach (und das war nur sehr kurze Zeit danach) in meinen Posteingang schaute lag da doch tatsächlich schon eine Antwort. Na, dachte ich, bestimmt ein Autoreply. Getäuscht, es war eine Antwortmail in der ich freundlich gebeten wurde ob ich die beiden Bilder mal zusammen fotografieren und das Foto per Mail zuschicken könnte damit sie selber einmal sehen könnten was da schiefgegangen sei. Also hab ich schnell ein (fürchterlich schlechtes) Bild von den beiden Bildern gemacht, es zugeschickt und bekam prompt eine Antwort dass sie umgehend ein neues Poster zuschicken würden und mir dadurch keine weiteren Kosten entstehen würden, zusammen mit einer Entschuldigung mir Unannehmlichkeiten bereitet zu haben - der Service hat mich schwer begeistert, so werd ich nächstes Mal auf jeden Fall wieder dort bestellen!

Zurück zu der Frage ob 6 Megapixel für 50x75cm ausreichen: Für mich ein definitives: Ja!

Vom 50x75 Poster abfotografierter Ausschnitt von rechts oben

Mir reicht die Auflösung völlig für diese Größe. Der Ausschnitt rechts und auch der oben sind mit einem Makro-Objektiv von dem Poster abfotografiert, der rechte hat auf meinem Monitor die gleiche Größe (3,5cm Höhe) wie auf dem Poster, der oben im Titel ist sogar vergrößert, im Bild hat der nur wenige Millimeter Höhe.

Wir sind beim Betrachten zwar alle der Meinung das man in dem sich in den Wellen reflektierenden Schilf Jpeg-Artefakte sehen kann wenn man ganz genau hinschaut, aber wir wissen auch genau was wir da sehen wollen, und wenn ich in das Jpeg sehe kann ich die darin genauso erkennen, daher würde ich empfehlen für große Abzüge in RAW Fotografieren und nur verlustfreie Kompression nutzen um das Bild zu übertragen um Artefakte zu vermeiden, aber solange man nicht mit der Nasenspitze am Bild hängt oder halt keine kleinen schwammigen Details im Bild hat reicht sogar Jpeg aus.

Jetzt fehlen mir nur noch ein paar Wände die ich mit Bildern zupflastern kann *grins*

Nachtrag: Ein Posting von Chris Brogden in der PDML zum Thema Vergrößerungen:

Re: 20x30" from 6MP?
Chris Brogden
Thu, 18 Nov 2004 08:31:54 -0800I don't own a DSLR, but I own 35mm and MedF bodies, and I work at a camera store/lab, so I've seen countless enlargements from all formats, including DSLRs. I've noticed that film, even 35mm, seems better able to capture really fine details. If I want a print I can examine extremely closely, I'm going with film, even if it's only 35mm.

However, for some reason, possibly the complete lack of grain, DSLR prints enlarge much nicer than 35mm and, if you go large enough, even better than MedF. Sure the prints begin to fall apart if you walk right up to them, but at a reasonable viewing distance, DSLR prints look amazing. I'm so used to seeing grain on enlargements bigger than 20x30 that it's mindblowing to see its absence. MedF, which is all I shoot now, is a good compromise right now between the complete lack of grain of digital and the smaller negative size of 35mm. It looks pretty good when enlarged to poster size (the grain isn't usually too objectionable), and it holds fine detail exceptionally well. Of course MedF kits are not as cheap, portable or feature-laden as 35mm or DSLR bodies, so there's definitely a downside, but it works for me right now.

Chris

[Quelle:http://www.mail-archive.com/pentax-discuss@pdml.net/msg214020.html]

So, ein Nachtrag zu Pixum: Der Service mir das Bild wegen der flauen Farben noch mal zuzuschicken war super! Leider waren die Farben beim neu geschickten Poster genauso flau. Pixum's Service hat sich aber wieder selber überschlagen mir das Bild dann gleich noch mal zuzuschicken, damit hatte ich dann drei total flaue 50x70 Abzüge des gleichen Bildes. Nun ja, und da hab ich dann aufgegeben und die Poster weggeworfen - das taugte nichts.

Veröffentlicht am Sa, 11. Jun 2005, 16:26 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.